Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

2014

  • Resch, M. (2014). Vorteile und Nachteile von Beobachtungsinterviews. In: BAUA (Hrsg.). Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Erfahrungen und Empfehlungen. Berlin: Erich Schmidt-Verlag, S. 59 – 60.

2013

  • Resch, M. (2013). Wenn aus Kollegen Feinde werden – erfolgreich gegen Mobbing vorgehen. In: S. Brandenburg, K. Palsherm, S. Warmke & E. Weiß (Hrsg.). Pflege – Erfolgsfaktor Arbeits- und Gesundheitsschutz. Berlin: Erich Schmidt Verlag, S. 127 – 140.

2011

  • Resch, M. & Roscher, S. (2011). Fairness & Mobbing. In: E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.): Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt. Ein Handbuch. Göttingen: Hogrefe, S. 279 – 297.

2010

  • Resch, M. (2010). Anforderungen und Belastungen im Job: Die Handlungsregulationstheorie. In: Faller, G. (Hrsg.): Lehrbuch Betriebliche Gesundheitsförderung. Bern: Huber, S. 75 – 81.
  • Resch, M. (2010). Wahrnehmen und Handeln. Zum Umgang mit Depressionen am Arbeitsplatz. Der Betriebsrat 12 / 2010, 10 – 13.
    Weitere Infos

2008

  • Resch, M. (2008). Die Gesundheit erhalten. Aktiv werden gegen Stress am Arbeitsplatz. Der Betriebsrat 5 / 2008, 10 – 13.
  • Resch, M. (2008). Konfliktmanagement und Prävention von Mobbing – Beispiel Krankenhaus. In: F. Hofmann & N. Kralj. Handbuch Betriebsärztlicher Dienst. Grundlagen – Praxis – Organisation. 98. Ergänzungslieferung, Dezember 2008, XI – 5.1.5, S. 1 – 16.
  • Kaeding, A. & Resch, M. (2008). Innerbetriebliche Präventionsstrategien gegen Burnout. Bochum: Info Media Verlag.

2007

  • Resch, M. (2007). Massgeschneiderte Lösungen bekommt nur, wer auch Massnehmen kann… Blickpunkt: KMU, Ausgabe 3/2007, S. 18-20.
    Weitere Infos
  • Resch, M. E. (2007). Modifikation des KABA-Leitfadens für den Einsatz im Arbeits- und Gesundheitsschutz. In: H. Dunckel & C. Pleiss (Hrsg.). Kontrastive Aufgabenanalyse. Grundlagen, Entwicklungen und Anwendungserfahrungen. Zürich: vdf-Hochschulverlag, S.103 – 120.

2005

  • Resch, M. & Roscher, S. (2005). Aufbau einer Konfliktkultur im Krankenhaus als Beitrag zur Mobbing-Prävention. Wirtschaftspsychologie 4 (7), 51 – 61.

2003

  • Resch, M. (2003). Betriebliche Mobbing-Prävention. Gegenwärtiger Stand und Perspektiven. In: G. Arentewicz & A. Fleissner (Hrsg.). Arbeitsplatzkonflikte – Mobbing als Psychoterror am Arbeitsplatz – Ursachen, Folgen und Formen der Hilfe. Frankfurt/M.:Peter Lang, S. 119 – 132.
  • Resch, M. (2003). Analyse psychischer Belastungen. Verfahren und ihre Anwendungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Bern: Huber.
  • Resch, M. & Hagge, M. (2003). Ärztegesundheit – ein lange vernachlässigtes Thema. In: E. Ulich (Hrsg.), Arbeitspsychologie in Krankenhaus und Arztpraxis (S.37 – 57). Bern: Huber.

2001

  • Resch, M. (2001). Mobbing – Ein Problem für Unternehmen? Fachtagung der AOK Westfalen-Lippe zur Betrieblichen Gsundheitsförderung am 23. April 2001

1999

  • Barthel, T. & Resch, M. (1999). Auswirkungen von SAP IS-H*MED in einem Krankenhaus. Bericht über eine Fallstudie. Vortrag auf der 4. Konferenz zum Einsatz von SAP im Gesundheitswesen vom 15. – 17. September 1999 in Hamburg.
  • Resch, M. & Vogel, C. (1999). Psychische Belastungen – kein Thema für den Arbeitsschutz? (Vortrag auf dem 45. Arbeitswissenschaftlichen Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft am 10. – 12. März in Karlsruhe).

1998

  • Resch, M. (1998). Mobbing – eine extreme Form von sozialen Konflikten am Arbeitsplatz. In: Roßmanith, B. & Krämer, H. L. (Hrsg.), Betriebsklima produktiv gestalten (S. 50 – 65). Saarbrücken: Arbeitskammer des Saarlandes.
  • Resch, M. & Fuchs, R. (1998). Alkohol und Arbeitssicherheit. In Fuchs, R., Rainer, L. & Rummel, M. (Hrsg.), Betriebliche Suchtprävention (S.31 – 49). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

1997

  • Mönnich, K.J., Schmidt, J., Wendler, Th., Mehlhose, B., Reisinger, W., Steinfatt, K., Wehner, Th., Resch, M. & Vogel, C. (1997). Abschlußbericht WIZARD “Wissensbasierter Zugriff auf radiologische Dokumente und Daten”. Hamburg: Photodruck.
  • Resch, M. (1997). Mobbing – Auslöser oder Folge von Suchterkrankungen? In: Der Sucht begegnen. Ringvorlesung der Universität Hamburg. S. 226 – 254.
  • Resch, M. (1997). Auswirkungen von SAP IS-H auf die Arbeitsbedingungen. Ergebnisse von Arbeitsplatzanalysen in verschiedenen Krankenhäusern. Vortrag auf der 3. Konferenz zu SAP im Gesundheitswesen am 14. – 16. Mai 1997 in Bonn.

1996

  • Fuchs, R. & Resch, M. (1996). Alkohol und Arbeitssicherheit. Arbeitsmaterial zur Vorbeugung und Aufklärung. Göttingen: Hogrefe.
  • Resch, M. & Schubinski, M. (1996). Mobbing – Prevention and Management in Organizations. European Journal of Work and Organizational Psychology, 5 (2), 295 – 307.

1995

  • Resch, M. & Vogel, C. (1995). Bericht über die arbeitswissenschaftlichen Erhebungen im Institut für Röntgendiagnostik der Charité. Zwischenbericht aus dem Projekt WIZARD “Wissensbasierter Zugriff auf radiologische Dokumente und Daten”. Hamburg: Photodruck.
  • Resch, M. (1995). Streßausgleich bei Mobbing. Einige Grundregeln. In: Leymann, H. (Hrsg.), Der neue Mobbing-Bericht (S. 153 – 172). Reinbek: rororo-Taschenbuch.

1994

  • Resch, M. (1994). Wenn Arbeit krank macht. Frankfurt/Main: Ullstein.
  • Resch, M. (1994). Das Verfahren zur Ermittlung von Regulationserfordernissen in der geistigen Arbeit (VERA-G). In: Volpert, W. (Hrsg.), Humanwissenschaft der Arbeit – ein Rückblick (S.61 – 64). Berlin: Technische Universität Berlin.

1993

  • Färber, C., Resch, M. & Werner, H. (1993). Noch nicht zu spät. Psychosoziale Belastungen im Arbeitsleben am Beispiel Mobbing. Hamburg: Kooperationsstelle Hamburg.
  • Resch, M. (1993). Mobbing (k)ein Thema für Führungskräfte. AOK-MANAGEMENT – Spezial 4/93, 15 – 18.

1992

  • Resch, M., Abel, J., Fleischmann, E. & Dunckel, H. (1992). EDV-Weiterbildung. Anforderungen an betriebliche Konzepte für Büro und Verwaltung. Berlin: DGB Technologieberatung Berlin e.V.
  • Abel, J. & Resch, M. (1992). Fallbeispiele zur CAD-Einführung. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 30 –35). Berlin: Springer.
  • Abel, J. & Resch, M. (1992). Droht dem Bauzeichner das Aus? Zum CAD-Einsatz in Planungsbüros und den Auswirkungen auf die qualifizierte Angestelltentätigkeit. In Syben, G. (Hrsg.), Marmon, Stein und Computer. Beiträge zur Industriesoziologie des Bausektors (S. 139 – 159). Berlin: Edition sigma.
  • Abel, J., Resch, M. & Niestroj, C. (1992). Feldstudie zum Einsatz von CAD im Bauwesen. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 21 – 29). Berlin: Springer.
  • Nitsche, G. & Resch, M. (1992). Systemauswahl und -bewertung. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 102 – 110). Berlin: Springer.
  • Resch, M. (1992). Arbeitsschritte der CAD-Einführung. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 42 – 50). Berlin: Springer.
  • Resch, M. (1992). Arbeitsplatzgestaltung. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 145 – 150). Berlin: Springer.
  • Resch, M. (1992). Arbeitsbelastungen. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 128 – 132). Berlin: Springer.
  • Resch, M. (1992). Anbieter-Kunden-Beziehung. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), Ein Leitfaden zur Einführung von CAD im Bauwesen. Organisation – Technik – Arbeit (S. 125 – 127). Berlin: Springer.
  • Resch, M. (1992). Qualifikationsveränderungen. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 277 – 280). Berlin: Springer.
  • Resch, M. (1992). Reorganisation der Projektbearbeitung. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 290 – 295). Berlin: Springer.
  • Resch, M. (1992). Software-Ergonomie. In U. Meißner, P. v. Mitschke-Collande & G. Nitsche (Hrsg.), CAD im Bauwesen. Entscheidungshilfen zu Organisation, Technik und Arbeit (S. 323 – 326). Berlin: Springer.

1991

  • Resch, M. (1991). Kriterien menschengerechter Gestaltung der Arbeit. Vortrag auf der Tagung: Suche nach der Zukunft. Naturwissenschaft und Technik: Verantwortung für Wohlstand, Apokalypse … oder? im Mai 1991 in Düsseldorf.

1990

  • Abel, J. & Resch, M. (1990). Computerintegriertes Bauen. Anspruch, Realität und mögliche Folgen des EDV-Einsatzes im Bauwesen. Angestellten Magazin 2/1990, 15 – 18.
  • Abel, J. & Resch, M. (1990). Introduction of CAD into engineering bureaux of the building industry. In P. Kopacek & R. Genser (Hrsg.), Skill based automated production. Selected Papers from the IFAC/IFIP/IMACS Symposium, Vienna, Austria, 15 – 17 November 1989 (S. 123 – 126). Oxford: Pergamon Press.
  • Resch, M., Abel, J., Brede, M. & Niestroj, Ch. (1990). CAD: Kein Thema mehr? – Stand und Perspektiven des CAD-Einsatzes im Bauwesen. In VDI-Gesellschaft Entwicklung Konstruktion Vertrieb (Hrsg.), Datenverarbeitung in der der Konstruktion ’90. CAD im Bauwesen (VDI-Berichte 861.5) (S. 129 – 142). Düsseldorf: VDI Verlag.
  • Abel, J., Resch, M. & Waldminghaus, P. (1990). CAD statt Reißbrett? Materialien des Weiterbildungsstudiums Arbeitswissenschaft der Universität Hannover.

1989

  • Resch, M. (1989). Analysing the social impact of new technologies in the engineering office. In K. Landau & W. Rohmert (Hrsg.), Recent Developments in Job Analysis (S. 101 – 109). London: Taylor & Francis
  • Resch, M. (1989). Zur Analyse von geistigen Arbeitstätigkeiten in Büro und Verwaltung. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 43, 197 – 202.
  • Abel, J. & Resch, M. (1989). Einführungsverläufe und CAD-Einsatzvarianten in Ingenieurbüros der Bauwirtschaft (Vortrag auf dem CAD-Workshop „Auswirkungen des CAD-Einsatzes und Möglichkeiten der menschengerechten Gestaltung von CAD-Systemen“ Juni 1989 an der Gesamthochschule Kassel).
  • Abel, J. & Resch, M. (1989). Computertechnik auf dem Bau: Stein auf Stein … Computer Magazin , 18 (5), 19 – 25.

1988

  • Resch, M. & Volpert, W. (1988). Computer. In R. Asanger & G. Wenninger (Hrsg.), Handwörterbuch Psychologie (S. 93 – 97). München: Psychologie Verlags Union.
  • Resch, M. & Volpert, W. (1988). VERA-G: Ein Verfahren zur Analyse geistiger Arbeitstätigkeiten in der Produktion (Vortrag auf dem 34. Frühjahreskongreß der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft am 17. und 18. März in Aachen).
  • Resch, M. (1988). Verfahren zur Ermittlung von Regulationserfordernissen in der geistigen Arbeit. Hamburg: Photodruck.
  • Resch, M. (1988). Die Handlungsregulation geistiger Arbeit. Bestimmung und Analyse geistiger Arbeitstätigkeiten in der industriellen Produktion. Bern: Huber.
  • Resch, M. (1988). CAD as mental labour. A theoretical approach and some practical consequences. In M. Rader, B. Wingert & U. Riehm (Hrsg.), Social science research on CAD/CAM (S. 91 – 103). Heidelberg: Physica-Verlag.

1987

  • Dunckel, H. & Resch, M. (1987). Computer für den Menschen? Risiken und Chancen des Computereinsatzes am Arbeitsplatz. Köln: Bund-Verlag.

1986

  • Resch, M. (1986). Die Veränderung der Planungs- und Denkanforderungen durch den Einsatz von CAD im Konstruktionsbüro. In K. T. Schröder (Hrsg.), Arbeit und Informationstechnik (S. 285 – 296). Berlin (West): Springer.
  • Weber, W., Resch, M. & Volpert, W. (1986). Prospective evaluation of working tasks in a flexible manufacturing system. In P. Brödner (Hrsg.), Skill based automated manufacturing (S. 23 – 27). Oxford: Pergamon.
  • Resch, M. (1986). Nähere Bestimmung geistiger Arbeit (IfHA-Berichte Nr. 12). Berlin (West): Institut für Humanwissenschaft in Arbeit und Ausbildung der Technischen Universität Berlin.

1985

  • Resch, M. (1985). Veränderung geistiger Arbeit durch den Computer. In HdK Berlin & DGB Landesbezirk Berlin (Hrsg.), Technik Kultur Gesellschaft (S. 211 – 223). Berlin (West): Verlag für Ausbildung und Studium.

1984

  • Resch, M., Volpert, W., Leitner, K. & Krogoll, T. (1984). Regulation requirements and regulation barrriers – two aspects of partialized action in industrial work. In T. Martin (Hrsg.), Design of work in automated manufacturing systems with special reference to small and medium size firms (S. 29 – 32). Oxford: Pergamon.
  • Greiner, B., Krogoll, T., Leitner, K., Oesterreich, R., Resch, M. & Volpert, W. (1984). Forschungsprojekt „Entwicklung eines Verfahrens zur Ermittlung kognitiver Arbeitsbelastung“. 1. Präsentationsbericht an den Projektträger „Humanisierung des Arbeitslebens. Berlin (West): Photodruck.
  • Krogoll, T. & Resch, M. (1984). Aufgabenbezogene Arbeitsanalyse (IfHA-Berichte Nr. 2). Berlin (West): Institut für Humanwissenschaft in Arbeit und Ausbildung der Technischen Universität Berlin.
  • Krogoll, T., Resch, M., Leitner, K. & Volpert, W. (1984). Zur Theorie und Methodik handlungspsychologischer Arbeitsanalyse. Die Verfahren VERA und RHIA (Beitrag zur Fachtagung „Einsatzmöglichkeiten und Auswirkungen von Arbeitsplatz- und Tätigkeitsinformationssystemen“ am 17. und 18. Mai in Kassel).

1983

  • Volpert, W., Oesterreich, R., Gablenz-Kolakovic, S., Krogoll, T. & Resch, M. (1983). Verfahren zur Ermittlung von Regulationserfordernissen in der Arbeitstätigkeit (VERA). Handbuch und Manual. Köln: TÜV Rheinland.
  • Resch, M. (1983). Neuere Ergebnisse zum Zusammenhang von Arbeit und Gesundheit. Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie, 3, 142 – 147.

1981

  • Landerer, Ch. & Resch, M. (1981). Probleme der Einführung von NC-Werkzeugmaschinen. Berlin (West): Innovations- und Technologieberatungsstelle der IG Metall Berlin.